Die Restaurants in Kapstadt sind sehr vielschichtig und dementsprechend wird hier jeder auf seinen Geschmack kommen. Neben der typisch südafrikanischen Küche findet man in der Metropole auch Restaurants, welche sich auf internationaler Ebene mit kulinarischen Spezialitäten beschäftigen.

Entstanden ist die typisch südafrikanische Küche durch die unterschiedlichsten Einflüsse innerhalb der Geschichte Kapstadts. Restaurants in Kapstadt beinhalten deswegen Elemente aus der holländischen, deutschen asiatischen und englischen Küche.

Vielen Touristen fällt auf, dass die Restaurants in Kapstadt vom Preis her gesehen weitaus günstiger sind als die in Europa. Dennoch bietet einem die südafrikanische Küche eine hohe Qualität an. Selbst Vegetarier können zwischen dem vielfältigen Angebot wählen und werden wahre Gaumenschmäuse erleben.

Ebenso erwähnenswert wie die Restaurants in Kapstadt selbst ist auch das Nachtleben der südafrikanischen Stadt. Dieses hat sich gerade in den letzten Jahren enorm weiter entwickelt. In nahezu allen Stadtteilen kann man sich in Pubs, Bars und Jazzclubs austoben. Aber auch ein gemütlicher Abend im Kino ist möglich.

Traditionell besteht die Küche in Kapstadt aus Fleischspießen von Hammel und Rind, aus Eintop mit Fleisch und Gemüse, sowie aus einem Auflauf aus Lammhack und Curry. Aber auch das traditionelle Braai, welches dem amerikanischen Barbecue nicht ganz unähnlich ist, ist typisch in den Restaurants von Kapstadt. Normalerweise besteht das Original-Braai dann aus Rind-, Schwein- und Hammelfleisch, sowie aus Bratwurst und dem typischen Maisbrei.

Ebenso gut kann  in den Restaurants in Kapstadt aber auch Hamburger oder Fish n Chips bekommen. Ganz ausgezeichnet zubereitet wird in Kapstadt jedoch auch der Fisch. Die Südafrikaner genießen diesen am liebsten mit Zitronenbutter, Knoblauchsoße und einer Folienkartoffel.

Zum Ausklingen des Essens wählen viele Südafrikaner den Malva Pudding. Dabei handelt es sich um einen süßen Kuchen, der aus Milch, Zucker, Sahne und Aprikosenmarmelade hergestellt wird. Das nicht minder beliebte Gegenstück dazu ist der Käsekuchen, auch unter dem Namen Melktert bekannt.

Die Fische, welche in den Restaurants in Kapstadt zubereitet werden, stammen in der Regel alle aus heimischen Gewässern und garantieren Qualität. Zu den bekanntesten und beliebtesten Fischarten gehören King Klip, Yellowtail, Buttferfish oder auch Snoek. Aber auch Früchte aus Südafrika, wie in etwa Melonen, Weintrauben, Birnen, Äpfel, Zitrusfrüchte und Mangos werden gerne zu Speisen gereicht.

Zum Essen gereicht werden können Rotweine, die direkt aus Südafrika stammen. Weißweine, die für ihren guten Geschmack bekannt sind, sind in etwa der Riesling oder der Chenun Blanc. Im West-Kap gibt es in den Restaurants lange Weinkarten, so dass man als Tourist die Qual der Wahl hat. Wer lieber Bier trinken möchte, wird dieses nicht nur in Dosen oder Flaschen, sondern auchh vom Fass erhalten. Bekannte Biersorten sind hier Castle, Black Label, Windhoek Lager oder auch Carlsberg.

Insbesondere in der Innenstadt gibt es in Kapstadt viele Restaurants, Cafés und Bars. Einige Gerichte kann man auch vorbestellen oder mitnehmen. Das Café Paradiso bietet einem von der Terrasse aus einen fantastischen Blick auf den Tafelberg. Allerdings muss man mit einem Preisaufschlag bei den Gerichten rechnen. Berühmt geworden ist dieses Café jedoch gerade durch seine schöne Lage und die freundliche Bedienung. Abgerechnet werden die verschiedenen Gerichte nach Gewicht. Erhältlich sind Speisen für etwa 50 Rand.

Wie wichtig auch das Ambiente ist, zeigt sich bei den Restaurants in Kapstadt jedoch nicht nur durch die schöne Umgebung, sondern auch durch passende Musik, welche nicht selten live gespielt wird.

Um in den Genuß der kulinarischen Köstlichkeiten zu kommen, kann man online direkt günstige Kapstadt Flüge buchen. So spart man sich den Gang ins Reisebüro und kann zusätzlich einiges an Geld sparen (um z. B. in Kapstadt lecker essen gehen zu können).